Startseite  » Einmachgläser, Flaschen & mehr  » Glastiegel Blau, Braun, Klar, Violett 15-500ml  » Violette Glastiegel  » Schraubverschl. schw. f. Violettdose m. GCMI400/48

Schraubverschl. schw. f. Violettdose m. GCMI400/48

Bild Schraubverschl. schw. f. Violettdose m. GCMI400/48

Produkt-ID: 103593

Sofort lieferbar (287 auf Lager)

1,78 CHF je Verschl.

 
ab 10 Verschl. je 1,69 CHF
ab 20 Verschl. je 1,60 CHF
ab 50 Verschl. je 1,51 CHF
ab 100 Verschl. je 1,42 CHF
ab 200 Verschl. je 1,34 CHF
  
Symbolinfo Symbol PDF DatenblattIcon RabattIcon lieferbarIcon lebensmittelkonformIcon ohne BPAIcon Karton

Deckel aus SAN mit PE Dichtungseinlage für Dosen mit Gewinde GCMI400/48 (zum Beispiel 200 oder 300 ml Violett Weithalsdosen)

  • Ab 1 Verschl. bestellbar
  • Versand: Wir verpacken 99% plastikfrei gepolstert. Die Lieferzeit gilt für shopübliche Mengen.
  • B2B: Preise bitte hier erfragen. Palettenversand ist möglich.

Dieser Deckel passt auf

  • Glasdosen mit Gewinde GCMI400/48
  • Weithalsdosen Violettglas 200 ml (Artikel-Nr. 103547), 300 ml (Artikel-Nr. 103548).

Beschreibung

Für Lebensmittel, Salben, Nahrungsergänzungsmittel, Pulver und nicht aggressive Substanzen geeignet.

Details und Spezifikationen

  • Food Safe: Für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet. Konform zu: Verordnung (EG) Nr. 1935/2004, Verordnung (EG) Nr. 2023/2006, Kunststoff-Verordnung (EU) Nr. 10/2011.
  • Höhe: 19 mm
  • Durchmesser (aussen): 51 mm
  • Gewicht: 15 g
  • Gewinde: GCMI400/48
  • Ausführung: Luftdicht schliessender Schraubverschluss
  • Verschlussart: Standard mit Dichtungseinlage
  • Material des Verschlusses: SAN (Styrol-Acrylnitril-Copolymere)
  • Material der Dichtung: PET violett mit LDPE Schaum
  • Geeignet für: Weithalsdosen Violettglas 200 ml (Artikel-Nr. 103547), 300 ml (Artikel-Nr. 103548) sowie alle Glasdosen mit Gewinde GCMI400/48


Alle Angaben, Bilder und Beschreibungen werden mit bestmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Sie sind unverbindlich. Produktänderungen sind vorbehalten. Alle Massangaben unterliegen fertigungsüblichen Toleranzen von ± 5%.